Sie sind hier: Startseite Studium Promotion

Promotion

Promotion Kreis.png

 

 

 

 


Doktorandenkolloquium im Mai 2018 in
der Bonner Altamerika-Sammlung
(Foto: Carolina Garay Doig)

   

 

 

 

Derzeit promovieren 34 Doktoranden und Doktorandinnen aus dem In- und Ausland an der Abteilung für Altamerikanistik (siehe die unten bereit stehende Liste zu aktuellen Promotionsthemen).

Zur Promotion an der Abteilung gehört die aktive Mitwirkung im Doktorandennetzwerk und im Forschungskolloquium. Im Doktorandennetzwerk treffen sich die Doktorand*inn*en in regelmäßigen Abständen, um in Anwesenheit ihrer Betreuer über die Fortschritte und Schwierigkeiten in der Durchführung ihres Forschungsvorhabens zu berichten. Unsere Doktorand*inn*en haben auch schon eigenständig Workshops organisiert und über die finanzielle Unterstützung seitens der Universität hierzu Experten und Expertinnen eingeladen.

Im Forschungskolloquium tragen die Doktorand*inn*en ein bis zweimal im Verlauf der Promotionsphase vor einem größeren Publikum das Thema und die Ziele ihrer Arbeiten vor. Neben dem Netzwerktreffen bietet auch das gemeinsame Doktorandenzimmer die Möglichkeit zum Austausch untereinander und zum Arbeiten in der Abteilung.



Wie wird man Doktorand/Doktorandin an der Abteilung für Altamerikanistik?

Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion ist der Nachweis eines Ersten Staatsexamens, eines Magisters oder eines Masters (einer in- oder ausländischen Universität) und auf Antrag auch ausländische Studienabschlüsse wie die Licenciatura, Maîtrise, Laurea etc.

Kandidaten und Kandidatinnen nehmen zunächst mit einem Professor, einer Professorin ihrer Wahl per e-mail Kontakt auf und senden zunächst ein Exposé von 5 - 7 Seiten mit der Fragestellung, dem Forschungsstand, der geplanten Bearbeitungsweise, zu erwartenden Forschungsergebnissen sowie einem ersten vorläufigen Arbeits- und Zeitplan. Erst mit der schriftlichen Zusage und dem förmlichen Abschluss einer Betreuungsvereinbarung können Kandidaten/Kandidatinnen sich für die Promotion an der Universität Bonn einschreiben.

Die Betreuung sieht regelmäßige und selbständig organisierte Berichterstattungen gegenüber dem Betreuer, der Betreuerin vor.

Fachzuordnung der Dissertation und Schriftssprache An der Universität Bonn kann die Dissertation im Fach Altamerikanistik oder im Fach Ethnologie angestrebt werden. Für beide Fächer gilt, dass die Dissertation in deutscher, spanischer oder englischer Sprache verfasst werden kann. Auf Antrag sind auch andere Sprachen zulassungsfähig. Es ist jedoch immer eine ca. 20-seitige Zusammenfassung in deutscher Sprache beizufügen.

Die Dissertation wird von zwei Gutachter*innen schriftlich bewertet. Einer von diesen beiden muß Professor/Professorin an der Universität Bonn sein. Der zweite Gutachter/*in kann von einer anderen Universität aus dem In- und Ausland stammen und einschlägig mit dem Thema der Dissertation betraut sein.



Verteidigung

Ist die Dissertation eingereicht, erfolgt die Vorbereitung auf die Verteidigung. Hierbei stellt der Kandidat im Verlauf von 60 min fünf Thesen vor, die aus der Arbeit hervorgegangen sind. An der Verteidigung nehmen fünf Gutachter teil, von denen mindestens zwei Angehörige der Universität Bonn sein müssen. Alle anderen können in- und ausländischen Hochschulen und/oder Forschungseinrichtungen angehören und müssen mindestens über einen Doktortitel verfügen sowie thematisch einschlägig gearbeitet haben.

 

Weitere und detaillierte Informationen zur Erlangung des Doktoragrades an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn (Einschreibung, Anmeldung, Abgabe und Verteidigung) finden Sie auf der Seite des Dekanats der Philosophischen Fakultät. Die aktuelle Promotionsordnung kann hier eingesehen werden.


 

Folgende Grafik erläutert noch einmal den Ablauf der Promotion von der Anmeldung bis zum Promotionsabschluss
Promotionsverlauf neu.png

 

 


 

Laufende Promotionsprojekte an der Abteilung:

(Mit einem Klick auf den Titel kommen Sie zu weiterführenden Informationen des jeweiligen Dissertationsprojekts)

Acurio Cruz, Ruddy
Die Pragmatik von Begrüßungssituationen im Quechua von Cuzco, Peru
Bebin, Sergio
El problema de la integración socio-económica del indígena. El reformismo borbónico y el proyecto de socorros de 1783.
Beykirch, Michael Solidarische Landwirtschaft als Alternative zu kapitalistischer Warenproduktion? Eine Untersuchung am Beispiel der ‚Kooperative GartenCoop Freiburg‘ im Kontext von Postwachstum, Solidarischer Ökonomie, Commons und Demonetarisierung.
Carmona Yost, Rosario Indígenas urbanos y gobierno local. Una aproximación a las Oficinas de Asuntos Indígenas en la Región Metropolitana de Santiago, Chile
de Belaunde, Carolina Los incas en la escuela. Entre los textos escolares y el imaginario de sus usuarios
Díaz C., Edwin Die Herren des Flusses: Arbeit, Krankheit and Tod zwischen den Malebues in der Bajo Magdalena, Kolumbien. 1530 – 1610.
Díaz Soto, Valeska Andrea El fenómeno de las danzas tradicionales en la construcción de una identidad nacional: Mecanismos de formalización de la tradición popular en Chile: 1900-1990
Eudave Eusebio, Itzel Natgely “Análisis funcional de los artefactos en hueso del abrigo rocoso de Santa Marta, Chiapas, México” (Arbeitstitel)
Garay, Carolina Tras el conflicto armado en el Perú: reunificando familias, develando memorias
Gaitán, Sandra Das Verwandtschaftssystem, häusliche Organisationsformen und Hauskonstruktionen in den Muiscas des Ubaque Tals (1550-1628)
Garay Herrera, Alejandro José The Maya calendars from northwestern Guatemala: historical resilience and social transformation of a traditional maya practice in the Chuj, Q'anjob'al, Akateko and Popti' regions of the Cuchumatanes Highlands
Garcia Vierna, Valeria Las estelas del norte del Petén: iconografía, producción y conservación
Goede, Peggy Repräsentationen der spanischen Eroberung des Inka-Reiches auf kolonialen Kerus und Gemälden als Spiegel einer differenzierten Kolonialgesellschaft (Arbeitstitel)
Graf, Paul
Pre-Columbian Dependency in the Context of Resource Control and its Impact on the Social System in Tropical Societies: The Case of the Southern Maya Lowlands (Arbeitstitel)
Kaffee, Ines
Kriterien zur Wahl der Familiensprache(n) bei mehrsprachigen Familien und Kontexten, der Umgang mit der Entscheidung und der Beratungsbedarf
Köhler, Romy Gott entdeckt Amerika zwischen Bilderschriften und Heiliger Schrift. Die Huehuetlatolli über die Beichte als ikono-grafische Repräsentationen frühkolonialzeitlicher Idolatrie-Diskurse im Vizekönigreich Neuspanien (Florentiner Kodex 1547-1577)
Kutzer, Patrik Protestereignisse in der Türkei - Eine Untersuchung der Symbolwelten unter besonderer Berücksichtigung der Akteursperspektive (Arbeitstitel)
León Gabriel, Doris Identity, networking and the role of the ‘dance culture’ in socioeconomic success: the expansion of folk-dance groups from the Altiplano in Peru
Linnerz, Patricia
Die Mound Builder als Spiegelbild nationaler Identitätsfindung in den Vereinigten Staaten
Lübke, Jennifer
Materialität als Medium - Die Sammlungen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Arbeitstitel)
Márquez Ramírez, Danitza
Power and dependency on land tenure in Colonial Peru: the agencies of a indigenous elite family in the longue durée (1570-1790) (Arbeitstitel)
Méndez Castellanos, Paulina Conocimientos y saberes ancestrales: Manifestaciones decoloniales desde las mujeres kichwas otavalos y kayambis frente a la pobreza y desigualdad en Ecuador
Mitzam, Michaela
Textlinguistische Untersuchungen zur Quechua-Lyrik des 16./17. Jahrhunderts
Montero Fayad, Veronica Coleccionando objetos, legislando el pasado: políticas culturales sobre patrimonio arqueologico y etnográfico en Colombia y las colecciones colombianas en el Museo Etnológico de Berlín (1820-2013)
Molina, Joaquín The Transcultural Process of the Wanka Aesthetic Object in the Peruvian Mantaro Valley
Nagy, Katalin Rituelle Textilien und Bekleidung der Späten Zwischenzeit an der Mittleren Südküste von Peru
Pallán Gayol, Carlos
"The multicultural context around the Dresden Codex's creation: exploring scribal identities and sources across Postclassic Yucatan and beyond"
Petersheim, Christian
Landnutzung und Entwaldung: Mensch-Umwelt-Beziehungen im tropischen Maya-Tiefland Mexikos
Ramirez Rosas, Karla La representación de Tlaltecuhtli en el México Antiguo: Imagen y Texto
Rattunde, Naomi Was die Perlen (er)zählen. Materialität und Assoziationen von chaquira, wallka, mullu und wamo als Vermittler in Kontaktzonen in der longue durée. Annäherungen aus Otavalo und dem Waorani-Territorium in Ecuador (Arbeitstitel)
Riessinger, Bianca
Prophezeiungen über 2012 - Ein Beispiel einer zeitgenössischen Heilserwartungsbewegung (Arbeitstitel)
Ruf, Andrea
Die Architekturanalyse der Fundstätte Plan de Ayutla in Bezug auf die politische Geographie der Usumacinta-Region
Schampke Cereceda, Andro Archeomusical indicators in the prehistory of northern Chile. The case of the Azapa Valley during the Middle Period (ca. 500 to 1,200 years A.D.)
Schieber de Lavarreda, Christa Die Entwicklung des frühen Königtums in Tak’alik Ab’aj
Tamignaux, Celine Hand Gestures in Maya Iconography: Typology, Context and Signification
Voigtländer, Lena "Strangers whose Faces I know" - Photography, 'memoria historica' and the second generation in El Salvador
Wagner, Elisabeth
Structure 10L-18, Copán, Honduras: Reconstruction and Iconographic Analysis of the Sculptural Program of a Late Classic Maya Funerary Shrine (working title)
Weber, Jen
Footprints in Motion: Exploring the Socio-Political and Ideological Responses to Environmental Changes at the ancient Maya site of Pacbitun, Belize
Weissenberg, Melanie
Transnationale Alltagspraxen und Identifikationsformationen deutschtürkischer Transmigrantinnen
Zegarra Moretti, Carlos Surgimiento y agenda del procurador general de naturales de la Audiencia de Cusco: ¿un nuevo mecanismo de defensa del indígena en la etapa tardío virreinal?

 

Stand: Februar 2020

 


 

Abgeschlossene Promotionsprojekte an der Abteilung

Hier finden Sie eine Übersicht aller erfolgreich abgeschlossenen Promotionen

 

Artikelaktionen