Sie sind hier: Startseite Studium Praktika

Praktika

Berufsorientierende Praktika gehören sowohl in den BA-Studiengängen "Altamerikanistik und Ethnologie" und "Lateinamerika- und Altamerikastudien" als auch in den MA-Studiengängen "Altamerikanistik und Ethnologie" und "Kulturstudien zu Lateinamerika" zum Pflichtbereich des Curriculums. Die Dauer der Praktika richtet sich nach dem jeweiligen Studiengang und den vorgesehenen Leistungspunkten des Praktikumsmoduls. Nach der letzten Änderung der Prüfungsordnung schließen alle Praktikumsmodule ohne Prüfung ab, d.h. die Praktikumsberichte werden nicht benotet.

 

 

Übersicht

 

  1. Internes & Externes Praktikum
  2. Umfang & Planung
  3. Anerkennung
  4. Praktika suchen
  5. Förderung

 


1. Internes & Externes Praktikum


Internes Praktikum

Das Interne Praktikum bezieht sich auf Praktikumsangebote, die die Abteilung für Altamerikanistikanbietet.

Hierzu zählen:

  • Semesterbegleitendes Praktikum in der Bonner Altamerika-Sammlung (= BASA): Dieses Angebot besteht in jedem Semester und wird als Übung im Rahmen des Moduls "Bibliotheks-, Editions- und Museumspraktikum" angeboten. Es bietet die Möglichkeit, unter Anleitung des/r Dozenten/in und in Absprache mit den verantwortlichen wissenschaftlichen Mitarbeitern der BASA selbständig eine Objektgruppe oder ähnliches zu bearbeiten und zu dokumentieren bzw. an einer Ausstellung mitzuarbeiten (Ausstellungskonzeption, Recherche, Texterstellung, Werbung). 
  • Weiterhin besteht die Möglichkeit, ein semesterbegleitendes Praktikum in der Bibliothek der Altamerikanistik zu absolvieren. Hierbei geht es um das Kennenlernen und die Einarbeitung in die Organisation einer Fachbibliothek (Buchrecherche, Erkennen und Umsetzen von Ordnungsstrukturen, Kommunikation mit Bibliotheksnutzern und der Verwaltung, etc.). 
  • Ein Editionspraktikum kann man ebenfalls semesterbegleitend im Verein der Bonner Amerika-Studien abs. Neben den Managementaufgaben in einem Vereinswesen geht es in diesem Praktikum gegebenenfalls auch um die Vorbereitung einer Publikation.

 

Externes Praktikum

Unter das Externe Praktikum fallen zwei Arten von Praktika:

  • In ein Forschungsprojekt eingebundene Praktika, zumeist für MA-Studierende. Dozenten und Kollegen mit eigenen archäologischen, archivarischen oder ethnographischen Projekten schreiben regelmäßig Praktika-Angebote aus. Aktuelle Ausschreibungen für Praktika werden im Vorraum zur Bibliothek ausgehängt bzw. können auf der Homepage der Abteilung für Altamerikanistik eingesehen werden.
  • Praktikum an einer nicht-universitären Institution wie einer Stiftung, einer Regierungsinstitution, einer Nicht-Regierungs-Institution, einem Vereine, etc. Hierbei sucht der Studierende eine Organisation im In- oder Ausland nach seiner eigenen beruflichen Interessenlage aus und spricht diese selbständig auf einen Praktikumsplatz hin an. Erste Ideen geben die hier aufgeführten Institutionen im deutsch-sprachigen Raum. Die Fachschaft hält zudem Erfahrungsberichte bereits abgeleisteter Praktika in verschiedensten Organisationen zur Einsicht bereit. Für den Erstkontakt mit einer Organisation eignet sich eine erste formlose Anfrage oder direkt eine so genannte "Blindbewerbung". Wichtig ist bei positiver Rückmeldung die Verhandlung der Praktikumsdauer und der Praktikumsaufgaben bzw. -ziele.

WICHTIG: Externe Praktika müssen zuvor mit dem/r Betreuer/in (Professor/innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen) abgesprochen werden. Erst nach einer Genehmigung durch den/die Betreuer/in kann das Praktikum organisiert und in Basis angemeldet werden!
 

zurück zur Übersicht

 


2. Umfang & Planung


Umfang des internen wie externen Praktikums

Das Praktikum ist im BA-Studienkonto mit 6 LP ausgezeichnet und setzt sich zusammen aus:

  • dem Besuch der Ringvorlesung zur Berufsorientierung (jeweils im Wintersemester). Die Ringvorlesung veranschaulicht anhand unterschiedlicher Berufssparten und Karrierewege Schlüsselqualifikationen der Berufspraxis,
  • dem eigentlichen Praktikum (Mindestdauer 4 Wochen) inkl. der Erstellung eines 5-seitigen Berichtes (Zusammenfassung der Praktikumsziele, Durchführung, Dauer, Ergebnisse und Erfahrungen).

Beim internen Praktikum kann sich der Studierende die Durchführungsdauer von vier Wochen so organisieren, dass das Praktikum semesterbegleitend verläuft. Wurde ein externes Praktikum bei einer Organisation gewählt, so wird die konzentrierte Arbeit am Stücke, d.h. über einen Monat sinnvoller sein, um die Institution gut kennen zu lernen.

 

In den MA-Studiengängen ist das Praktikum mit einem Umfang von 5 LP vorgesehen und beinhaltet:

  • dem Besuch der Ringvorlesung zur Berufsorientierung (jeweils im Wintersemester). Die Ringvorlesung veranschaulicht anhand unterschiedlicher Berufssparten und Karrierewege Schlüsselqualifikationen der Berufspraxis,
  • dem eigentlichen Praktikum (Mindestdauer 4 Wochen) inkl. der Erstellung eines 10-seitigen Berichtes (Zusammenfassung der Praktikumsziele, Durchführung, Dauer, Ergebnisse und Erfahrungen).
     

Generell ist bei einem externen Praktikumsangebot damit zu rechnen, dass die anbietende Institution ein deutlich höheres Engagement (in der Regel bis zu sechs Wochen) erwartet.


Wann ist der Zeitpunkt für ein Praktikum am besten gewählt?

Viele Studierende absolvieren das Praktikum erst gegen Ende ihres BA- oder MA-Studiums. Dies ist jedoch keine Pflicht. Da keine Vorbedingungen für das Praktikumsmodul bestehen, kann es sich als sinnvoll erweisen, dieses Modul in die erste Studienhälfte zu legen, um etwaige Freiräume zu Beginn des Studiums zu nutzen. Die zu Beginn gemachten berufsorientierenden Erfahrungen verhelfen dann zu einer zielgerichteten Studienausrichtung im anschließenden Wahlpflichtbereich. Wenn das Praktikum auf die MA-Arbeit hinführen soll, wird dies eher am Ende des MA-Studiums (3. oder 4. Semester) durchgeführt.


Planung

Arbeitsschritte zur Organisation eines Praktikums:

1. Auswahl eines internen oder externen Praktikums

2. Absprache des Praktikumsvohabens 

  • bei einem internen Praktikum: Besprechung der Praktikumsdurchführung (Dauer, Aufgabe, Dokumentation) mit dem/r Dozenten/in  bzw. Mitabeiter/in der Abteilung für Altamerikanistik
  • bei einem externen Praktikum: Auswahl eines/r Praktikumsbetreuer/in (Professor/innen und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen der Abteilung) und  Besprechung der Praktikumsdurchführung (Dauer, Aufgabe, Dokumentation)

Erst nach der Befürwortung durch den/r Betreuer/in:

3. Bewerbung um das Praktikum beim Praktikumsanbieter und Absprache der erforderlichen Praktikumsmodaltäten (Muster eines Praktikumsvertrags)

Erst nach der Zusage durch den Praktikumsanbieter und im Semester der Praktikumsdurchführung:

4. Anmedldung zum Praktikum in Basis

  • bei einem internen Praktiklum: Modul "Bibliotheks-, Editions- und Museumspraktikum"
  • bei einem externen Praktikum: Modul "Freies Praktikum"

Nach dem Praktikum:

5. Verfassen eines Praktikumsberichts:

  • BA-Studiengänge: 5 Seiten
  • MA-Studiengänge: 10 Seiten

Zu berücksichtigende Aspekte im Praktikumsbericht:

  • Darstellung der Institution/des Projekts, an der/bei dem das Parktikum absolviert wurde
  • Erläuterung der Gründe für die Praktikumsauswahl
  • Beschreibung der Praktikumsdurchführung mit einer Kontextualisierung zu den Studiumsinhalten
  • Darlegung der Praktikumsziele und deren Umsetzung (Weiterqualifizierung)
  • Beschreibung der Bedeutung des Praktikums für die Berufsorientierung

6. Zur Anrechnung des Praktikums Abgabe des Praktikumsberichts und einer Praktikumsbescheinigung (mit Anagbe der Dauer) bei dem/r Betreuer/in

WICHTIG: Eine Prüfunhgsanmeldung entfällt, da es sich bei dem Praktikumsbericht um eine Studienleistung handelt. Nach der Vorlage der Praktikumsbescheinigung und der positiven Bewertung des Praktikumsberichts durch den/r Betreuer/in werden Ihnen die Leistungspunkte für das Praktikum verbucht. Mit der Aufhebung der Prüfung entfällt auch die Benotung des Praktikums.


zurück zur Übersicht
 

 


3. Anerkennung


Das Praktikum muss im Vorfeld mit einem/r Betreuer/in (Professor/innen, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen) abgesprochen und genehmigt werden. Nur in Ausnahmefällen ist eine nachträgliche Anerkennung des Praktikums möglich. Zu den für die Anerkennung benötigten Unterlagen gehören:

  • der Praktikumsbericht (BA: 5 Seiten, MA: 10 Seiten): Im Bericht stellen Sie die Institution oder das Projekt kurz vor, bei der/m Sie das Praktikum absolviert haben. Dann beschreiben Sie vor allem ihre Tätigkeit(-en), d.h. die Aufgaben mit ihren Zielsetzungen, den Ergebnissen und eigenen Erkenntnissen (Nutzen für Ihre Weiterqualifikation)
  • eine Praktikumsbescheinigung: Eine Kopie Ihres Praktikumszeugnisses bzw. die Bestätigung des Praktikumsanbieters (mit der Angabe der Dauer).

Eine Prüfungsanmeldung ist nicht erforderlich! Der Praktikumsbericht wird als Studienleistung verbucht. Somit entfällt auch die Benotung des Praktikums.

Wenn Sie weitere Fragen zur Planung, Anmeldung und Durchführung des Pflichtpraktikums bei einer außeruniversitären Einrichtung haben, wenden Sie sich bitte an einen Dozenten/eine Dozentin der Abteilung für Altamerikanistik in deren jeweiligen Sprechstunden.
 

zurück zur Übersicht

 


4. Praktika suchen

Museen (Auswahl)

  • Rheinisches Landesmuseum, Bonn
  • Museum König, Bonn
  • Museum der Deutschen Geschichte, Bonn
  • Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
  • Hetjens-Museum, Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf
  • Neanderthal-Museum, Erkrath
  • Freilichtmuseum Mechernich-Kommern, Landesverband Rheinland


Folgende Institutionen und Organisationen bieten grundsätzlich Praktika an.


Bundesministerien in Bonn 

  • Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
  • Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Bundeseigene Institutionen und Körperschaften (Auswahl) 

  • Bundeszentrale für politische Bildung
  • Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Deutscher Entwicklungsdienst
  • InWEnt
  • Kreditanstalt für Wiederaufbau (Frankfurt)
  • Sekretariat der Kultusministerkonferenz
  • Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland


Organisationen der Vereinten Nationen im Bonner Raum

  • Freiwilligenprogramm der Vereinten Nationen (UNV)
  • Sekretariat des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen zu Klimaänderungen (UNFCCC)
  • Sekretariat des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD)
  • Sekretariat des Übereinkommens zur Erhaltung wandernder, wildlebender Tierarten (UNEP/CMS)
  • Internationales Zentrum der UNESCO für Berufsbildung (UNESCO/UNEVOC)
  • Europäisches Zentrum für Umwelt und Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation (WHO/ECEH)
  • Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen (UNU-EHS)
  • Sekretariat der Vereinten Nationen für die Internationale Strategie zur Katastrophenvorsorge Plattform zur Förderung von Frühwarnung (UN/ISDR-PPEW)
  • Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen/ Verbindungsbüro in Deutschland (UNRIC)
  • Beratungsstelle für Nachhaltige Tourismusentwicklung (UNWTO)
  • das Sekretariat der Deutschen UNESCO-Kommission
  • UNIFEM Deutschland
  • Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland


Stiftungen und Forschungsinstitute

  • Alexander-von-Humboldt-Stiftung
  • Bonn International Center for Conversion (BICC)
  • Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
  • Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Stiftung Entwicklung und Frieden
  • Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF)
  • Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI)


Nichtregierungsorganisationen (Bonn und Berlin)

  • Agenda-transfer Agentur für Nachhaltigkeit
  • Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden
  • amnesty international Sektionsbüro Bonn
  • CARE International Deutschland
  • Experiment e.V.
  • Internationale Jugendgemeinschaftsdienste
  • Netzwerk Friedenskooperative
  • World Wind Energy Association
  • CAREA e.V. Haus der Demokratie und Menschenrechte


Medien

  • Bonnaparte
  • CARE international Deutschland Pressestelle
  • Deutsche Welle
  • RADIO 96 ACHT Bonn

 

zurück zur Übersicht

 


5. Förderung

 

zurück zur Übersicht

 

Artikelaktionen