Sie sind hier: Startseite "Caminos indígenas" - Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit INFOE e.V. (Do. 18 -20 Uhr, digital, Beginn 28.10.)

"Caminos indígenas" - Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit INFOE e.V. (Do. 18 -20 Uhr, digital, Beginn 28.10.)

Infoe.png Logo_Abteilung.png  

 

Gemeinsam mit Infoe e.V. bietet die Abteilung für Altamerikanistik dieses Semester die Vortragsreihe

"Caminos indígenas: Resistir, superar y crear en el transcurso del tiempo de un mundo globalizado"

an. Die Veranstaltung findet vierzehntägig donnerstags von 18 - 20 (c.t.) digital via Zoom statt (Beginn 28.10.2021). Den Zugang finden Sie zu Beginn der Veranstaltung hier.

 

INFOE e.V.:

Indigene Wissensträger*Innen aus fünf Regionen des Amazonastieflands Ecuadors und Perus sowie von den Mapuche in Chile sprechen von Globalisierungsprozessen, Klimawandel und ähnlichen globalen Krisen in den lokalen Regionen. Sie zeigen aber auch, welche Initiativen die Gemeinschaften in der Vergangenheit bis heute und für die Zukunft entwickelt haben, um ihr Wissen und kulturelle Besonderheiten lebendig zu halten. Verschiedene Dialog-, Recherche- und Präsentationsformate ermöglichen den Kursteilnehmenden eine tiefgehende Auseinandersetzung mit den einzelnen Referent*innen und Themen.

 

28.10.2021 Ampam Karakras (Shuar, Ecuador): Los Shuar en el tiempo

11.11.2021 Arlen Ribera (Uitoto, Peru): El Espíritu de la Maloca – Reunirse en la casa de la colectividad

25.11.2021 Juana Antieco (Mapuche, Argentinien): Defensa territorial y cultural desda la perspectiva de una mujer Mapuche de Argentina

09.12.2021 Miriam Soria González (Shipibo, Peru): Artesanar – medicina y arte en la cultura Shipiba

13.01.2021 Katty Gualinga (Kichwa, Ecuador): Jóvenes indígenas en un mundo cambiante

27.01.2021 Daniel Jiménez Huanan (Matsés, Peru): Los Matsés – Iniciativas conservando su historia, su sabiduría medicinal y los territorios

Artikelaktionen