Sie sind hier: Startseite Abteilung Mitarbeiter/innen Emeriti und pensionierte Mitarbeiter/innen Dr. Albert Meyers Eigene Forschungsprojekte

Eigene Forschungsprojekte


1969/70:
Dokumentation von beweglichen Überresten der Inkakultur in Ecuador (18 Monate Feldarbeit); DAAD
1973:
Archäologie der Cañari, Ecuador (Laborarbeit); DFG
1975/75:
Dokumentation der „Sammlung Fritz Buck“ ( 4 Monate Klassifizierung und Inventarisierung von arch. Material aus Bolivien, Assistenz bei Einrichtung eines des „Museo de Metales Preciosos in La Paz, Bolivien); Auswärtiges Amt
1976-81:
Soziale Kreativität und gesellschaftliche Entwicklung:
das Beispiel der religiösen Bruderschaften („cofradías“) in Zentralperu (11 Monate Feldforschung und Archivarbeit im Mantarotal und in Lima, Peru); DFG
1981-83:
Reproduktionsstrategien im karibischen Raum: Kuba und Jamaika (3 Monate Feldforschung mit 16 Studenten); Universität Bielefeld
1988-90:
Cofradías und öffentliche Rituale im kolonialzeitlichen Lima, Peru (Archivarbeit); Eigenmittel
1991-98:
Kulturgeschichte der bolivianischen Ostanden,
Teil 1 (vorspanische Zeit): 5 archäologische Feldkampagnen (Ausgrabungen, Felsbildaufnahmen, Fundanalyse, Konservierung) in Samaipata, Dept. Santa Cruz, Bolivien; DFG
seit 1998:
Teil 2 (Frühe Kolonialzeit): Auswertung der ethnohistorischen Quellen; Universität Bonn und Eigenmittel

 

Artikelaktionen